Donnerstag, 15. Juni 2017

Hotel: Novotel Toronto Centre

Bei unserer ersten Station in Kanada entschieden wir uns für ein Hotel im Zentrum der Stadt. das Novotel Toronto Centre stelle ich euch heute näher vor.


Lage
Das Hotel liegt im Distillery District, etwa 5 Fußminuten von Downtown entfernt. Von der Union Station sind wir zu Fuß etwa 7 Min. gelaufen, bis zum Hafen geht man etwa 10. Die nächste Metro ist etwa 500m entfernt.
In unmittelbarer Umgebung des Hotels gibt es zahlreiche Bars und Restaurants. Um die Ecke ist ein Supermarkt und ein Drugstore. Direkt neben dem Hotel ist auch ein kleiner, aber sehr teurer Convenience Store. Zum Frühstücken gibt es einen Tim Hortons oder den St. Lawrence Market etwa 3 Minuten entfernt.
Wir empfanden die Lage als ideal. Wir waren dicht am Zentrum und trotzdem hatten wir nicht das ganze Gewusel direkt vor der Tür. Abends hatten wir die volle Auswahl an Restaurants direkt vor der Tür und wir hatten es nicht weit zum Bahnhof.

Distillery District bei Nacht

Das Hotel
Das 3 Sterne-Hotel hat etwa 260 Zimmer. Die kleinste Zimmerkategorie ist Standard, die beste eine Suite.
2 Restaurants und eine Bar hat das Hotel zu bieten.
Es gibt einen Indoorpool, eine Sauna und ein Gym. Mein Freund hat das Gym kurz getestet, ein Gerät war aber anscheinend defekt und ein Anderes bekam er gar nicht erst zum Laufen.
Direkt bei den Fahrstühlen gibt es eine ATM. Die Rezeption bietet aber auch Geldwechselservice an.
Es gibt kostenloses W-Lan, allerdings muss man sich jeden Tag von Neuem anmelden, was natürlich supernervig ist.


Zimmer
Wir hatten ein Standardzimmer im 6. Stock.
Nach der modernen, schicken Lobby war der erste Eindruck vom Zimmer ein kleiner Schock. Die 90er lassen grüßen. Vielleicht sogar die 80er. Das Zimmer wirkte abgewohnt und schlicht geschmacklos.
Die Möbel an sich waren ja noch in Ordnung, aber die Tapete war geflickt (kein Witz, sowas hab ich noch nirgendwo gesehen) und wirkte schäbig.
Von der Größe her war der Raum in Ordnung und es waren auch alle Einrichtungsgegenstände vorhanden, die man sich wünschen kann. Es gab 2 Sessel (einen etwas breiteren),  einen Schreibtisch mit Stuhl, eine Gepäckablage, einen Fernseher, das Bett mit 2 Nachttischen, eine Minibar mit Kaffeemaschine, mehreren Schubladen, Safe und (leerem) Kühlschrank (der leider stark nach Essig roch) und ein Schrank.
Das, was mich im Zimmer eigentlich mit am meisten gestört hat, war das Beleuchtungskonzept (das leider viele Hotels heutzutage haben). Es gibt zwar gefühlte 100.000 indirekte Lichtquellen, aber kein vernünftiges Deckenlicht.

Novotel Toronto City Centre Standard Room

Das Bett war sehr bequem und die Kissen super. Leider gab es nur unter dem einen Nachttisch eine Steckdose, praktischer wäre es gewesen, bei beiden eine zu haben.



Beim Ferseher fehlte mir ein Senderliste. Ich finde, das kann man eigentlich bei so einer großen Kette erwarten.




Das Bad war recht groß, hatte eine Badewanne und ein Waschbecken mit großer Ablagefläche. Die Dusche war in Ordnung. Lediglich das Klo hat uns nicht gefallen, aber das ging uns bei allen Klos in Kanada so. Der Föhn funktionierte leider nur einmal für 10 Minuten und rührte sich dann nicht mehr.



Der Ausblick aus unserem Zimmer war auf das Parkhaus, aber das hat uns nicht gestört.


Die geflickte Tapete.


Allgemein war das Zimmer ruhig, geräumig und wir haben gut geschlafen. Dennoch sind die Zimmer dringend renovierungsbedürftig.


Service
Im Großen und Ganzen war der Service im Hotel freundlich, aber reserviert.
Einmal hatten wir allerdings das Problem, das unser Klo verstopfte und das halbe Bad überschwemmte. Tatsächlich kam auch sofort Jemand, verschwand dann aber gleich wieder ohne Kommentar. Dann tauchte wieder Jemand auf und reparierte das Klo, versprach Jemanden zu holen, der das Bad reinigt. Der kam auch, machte grob sauber und versprach, gleich wiederzukommen, um frische Handtücher zu bringen. Das passiert leider nie. Schade, denn ich hätte ihm gerne Trinkgeld gegeben.


Fazit
Für ein 3 Sterne-Hotel ist das Novotel Toronto Centre definitiv zu teuer. Die Lage ist das Beste am Hotel, Alles Andere leider ziemlich mittelmäßig. Vor allem die Zimmer bedürfen dringend einer Renovierung. Ich würde eine knappe Empfehlung vergeben.
Wertung: 3,5/5

Alternativvorschläge
Toronto ist einfach ein teures Pflaster und etwas Gutes und Günstiges in zentraler Lage ist schwer zu finden. Ein ganz guter Kompromiss ist vielleicht das McGill Inn B&B. Im "mittleren" Preisbereich ist das Omni King Edward und das Soho Metropolitan vielleicht einen Blick wert. Wer es luxuriös mag, ist beim Ritz Carlton oder dem Shangri-La vielleicht ganz gut aufgehoben.


Reisezeitraum: Mai 2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen